1/3

- alle Formen moderner Medikation

- tiefenpsychologische Gesprächstherapie ( Arbeit an der Kindheit )

- Fokaltherapie ( Arbeit an einem konkreten Problem )

- Kognitive Verhaltenstherapie inkl. Depressionsbehandlung nach                  

   Beck und Hautzinger

- Kenntnisse in IPT, CBASP und Schematherapie ( z.B. im Einsatz gegen

  schwere, längerdauernde Depressionen ) , Arbeit am "inneren Kind"

- Paargespräche, vereinzelt auch Familiengespräche

- Trauerarbeit

- Einsatz von Hilfsmitteln wie Flipchart, Hirnmodellen, Internet

- ADHS-Behandlung ( Methylphenidat, Atomoxetin, im Einzelfall Attentin,

  Therapien nach Steven Safren )

- Zusammenarbeit mit psychologischen Psychotherapeuten, Tageskliniken

  und allen psychiatrischen Kliniken

- Exposition in sensu und in vivo bei Angst-/Panikpatienten ( Kasse und

  privat ), Ausser-Haus-Termine ( Privat-Pat. ) (nach Margraf und Schneider )

- Autogenes Training ( Vermittlung von Grundkenntnissen )

- sozialpsychiatrisches Engagement

- für Alkoholkranke medikamentenunterstützter Entzug ( vorher muss

  geklärt werden, ob eine stationäre Therapie notwendig ist )

- Motivational Interviewing b. Alkohol- und Drogenkrankheit ( nach Miller

  und Rollnik )

-Substitutionsbehandlung mit D/L-Methadon, Subutex / Suboxone

- Mitarbeit in Wochenendvergabe der Stadt Mönchengladbach